KRAFT (FORCE) MODUL

Mit dem Modul FORCE können Produktionsprozesse zur mechanischen Montage mithilfe von kraftgeregelten Bewegungen des Roboters intuitiv und schnell gelöst werden.

Zur Zeit werden folgende Roboter-Controller mit den FORCE Modul unterstützt:

  • KUKA KR C4
  • KUKA iiwa: kein FORCE Modul notwendig, drag&bot BASIC reicht
  • Universal Robots (mit Kraftsensor bei UR3, UR5 und UR10 – bei e-Series ohne Kraftsensor möglich)
Unterstützte Roboter
Online-Demo vereinbaren

Integration in drag&bot

Ein Kraft-Momenten Sensor wird an den Flansch des Roboter montiert oder ein integrierter Kraftsensor im Roboter verwendet. Dieser Sensor erfasst kontinuierlich die Kräfte und zusätzlich jeweils die Beschleunigungen in alle drei Dimenionen. Das drag&bot FORCE Modul verarbeitet die Sensorwerte in einer Regelschleife und sendet je nach Ergebnis des Regelalgorithmus im Interpolationstakt die neue inkrementelle Position an den Controller.

Für eine schnelle und zuverlässige Regelung sind Taktzeiten ab 50 Hz notwendig.
Einfache Regelungen sind z.B. das Verfahren eines Teils auf Anschlag. Dazu überwacht die Regelung die Kraft in eine Richtung und bricht die Regelung ab, sobald ein Schwellwert unter-/überschritten wird. Komplexere Regelung sind z.B. das Halten einer Kraft auf einer Ebene, während der Roboter in dieser Ebene verfährt. Dies wird z.B. beim Abgraten von Bauteilen oder Polieren von Oberflächen verwendet. Für die verschiedensten Regelungen stehen intuitiv zu parameterisierende Funktionsblöcke im drag&bot FORCE Modul für den Einsatz bereit.

Zu den Kraft-Momenten-Sensoren

Warum drag&bot?

Wie funktioniert die Inbetriebnahme?

Die grafische Oberfläche für jeden Roboter – drag&bot Core

  • COMPONENT MANAGER – Hier konfiguriert der Nutzer die verbundene Hardware. Die Installation der entsprechenden Treiber erfolgt automatisch im Hintergrund.

  • BUILDER – Hier können Applikationen per Drag and Drop aus vordefinierten Funktionsblöcken erstellt werden.

  • WIZARDS – Grafische Bedien- und Eingabehilfen: Anwender können so ohne Expertenwissen Funktionsblöcke an die spezifischen Anforderungen ihrer Anwendung anpassen.

  • RUN VIEW – Hier werden die erstellten Applikationen ausgeführt. Mit einem Klick kommt man zurück in den Builder und kann die Anwendung erweitern und optimieren.

drag&bot CORE

Zusätzliche Module für jede Anwendung

KOSTENLOSE DEMO

Wir zeigen Ihnen wie einfach Roboterprogrammierung sein kann

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie der Speicherung und Weiterverarbeitung Ihrer persönlichen Daten gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.