2D-VISION Modul

Das 2D-VISION Modul bietet unter anderem eine Hand/Auge-Kalibrierung für 2D-Kameras und ermöglicht Bildverarbeitung in OpenCV. Im ersten Schritt, der intrinsischen Kamera-Kalibrierung, werden die Linsenverzerrungen der Kamera kompensiert. Anschließend wird bei der extrinsischen Kalibrierung die Verbindung zwischen den Pixel-Koordinaten im Kamerabild zur realen Position (in Weltkoordinaten) von Objekten bzw. dem Roboter hergestellt. Beide Kalibrier-Verfahren sind direkt aus drag&bot mit einem Standard-Kalibrier-Muster nutzbar. In drag&bot können mit OpenCV und Python verschiedene Bildverarbeitungs­logiken entwickelt werden. Für häufige Anwendungsfälle, wie z.B. Werkstück-Lokalisierung auf einer Ebene, gibt es bereits Programm-Templates, die nur noch angepasst werden müssen.

Online-Demo vereinbaren
Unterstützte Kameras

2D-VISION mit Basler Kameras

  • Einfache Installation über den Component Manager

  • Intuitive Step-by-step Kalibrierung
  • Kameraparameter im Operator Panel einstellen

  • Einbindung der bewährten Basler pylon Camera Software Suite

  • Flexibles Ausgabeprotokoll über TCP/IP

Mehr zu Basler Kameras

2D-VISION mit Sensopart Kameras

  • Über VISOR® ROBOTIC wird die Kamera mit dem Roboter verknüpft

  • Verschiedene Detektoren zur Ortung von bis zu 10.000 Bauteilen

  • Ergebniskorrektur in der VISOR® Software zur einfachen Einstellung des Greiferpunktes

  • Zwei Kalibrierverfahren für Robotikanwendungen

  • Flexibles Ausgabeprotokoll über TCP/IP

Mehr zu Sensopart Kameras

Warum drag&bot?

Wie funktioniert die Inbetriebnahme?

Die grafische Oberfläche für jeden Roboter – drag&bot

  • COMPONENT MANAGER – Hier konfiguriert der Nutzer die verbundene Hardware. Die Installation der entsprechenden Treiber erfolgt automatisch im Hintergrund.

  • BUILDER – Hier können Applikationen per Drag and Drop aus vordefinierten Funktionsblöcken erstellt werden.

  • WIZARDS – Grafische Bedien- und Eingabehilfen: Anwender können so ohne Expertenwissen Funktionsblöcke an die spezifischen Anforderungen ihrer Anwendung anpassen.

  • RUN VIEW – Hier werden die erstellten Applikationen ausgeführt. Mit einem Klick kommt man zurück in den Builder und kann die Anwendung erweitern und optimieren.